top of page

Menschenwürde für Joschua!

Aktualisiert: 1. Juli




Ivo Sasek entzieht sich in diesen Tagen noch restlos jeglicher Kritik. Er ist neu nur noch von engsten Mitarbeitenden erreichbar, die er über Jahrzehnte wirtschaftlich von sich abhängig machte und die ihn darum nicht mehr kritisieren können. Da er sich zunehmend in wirrem Verschwörungswahn verliert, muss nun versucht werden, ob von aussen ein Realitätsbezug wiederhergestellt werden kann. Was würde es für Ivo Sasek bedeuten, ein gesetzeskonformer Arbeitgeber zu werden?


(for an English version of this article please see below)



Liebe OCG, liebe Öffentlichkeit


Ich habe von verschiedenen Seiten vernommen, dass mein Vater gerade dabei ist, sich noch vollends zu überheben. Er entledigt sich derzeit noch seiner allerletzten potenziellen KritikerInnen: Es gibt ab diesem Jahr kein «Aufarbeitungs-Plenum» mehr bei der OCG-Jahreskonferenz. Das heisst, Ivo Sasek streicht auch noch den letzten Tag des Jahres einfach ersatzlos, an dem er früher immerhin noch etwas Kritikfähigkeit heuchelte. Ihr OCG-Mitglieder wisst, was jeweils passierte, wenn ein naives Jungmitglied es wagte, ihm beim Aufarbeitungs-Plenum vor 2000 Leuten unangenehme Fragen zu stellen. Immerhin wäre es aber bei dieser Gelegenheit wenigstens in der Theorie noch möglich gewesen, Kritik zu üben. Nun ist dieses Forum für immer geschlossen worden und Ivo Sasek wird künftig auch auf keinem anderen Weg mehr für eure Kritik erreichbar sein: Auch sein Briefkasten sei «samt dem Vorhof ins Meer geworfen» worden, so die schnöde Verfügung im Infofluss vom 20. Oktober 2022.[1, siehe unten]


Aus diesem Grund melde ich mich heute kurz aus dem Exil bei euch. Denn, nein, ich bin kein Deserteur, ich habe diese Entwicklung des Wahnsinns vorausgesehen. Meine Tagebücher bezeugen es. Und jetzt gilt es dagegen aufzustehen.


Ivo Sasek behauptet, er liege in «internationalen Geburtswehen». Es gelte nun für die OCG, in einer gewaltigen Weltenschlacht, mitten im «tosenden hybriden Weltkrieg und Völkergewühl», gegen eine finstere globale Verschwörung der Freimaurerei anzukämpfen. Die Augen der Welt seien dabei hoffnungsvoll auf die OCG gerichtet, denn die Welt werde von satanistischen Kreisen, die Kinder koordiniert missbrauchten und in grausamen Ritualen opferten, beherrscht.

Das sind brandschwarze Lügen.

Ich werde mich an dieser Stelle nicht näher auf sie einlassen, denn wahrheitsliebende und aufrichtige Menschen haben das alles längst getan. Genauso, wie wahrheitsliebende Menschen schon vor vielen Jahrhunderten beweisen konnten, dass die Erde eine Kugel ist. Wer im 21. Jahrhundert unter dem Deckmantel angeblicher «Gegenstimmen zum Mainstream» die Theorie einer flachen Erde verbreitet, ist ganz einfach ein Freund der Lüge. Mein Vater hat genau das getan.[2] Dasselbe gilt nun wieder für die neuste Sündenbocktheorie, die er aus dem Hut gezaubert hat, um euch an der Stange zu halten. Früher beschuldigte er die Juden intern als «Söhne des Verderbens», neu sieht er die Freimaurer als verantwortlich für alles Übel der Welt.[3] Dabei präsentiert kla.tv einmal mehr längst widerlegtes Filmmaterial über satanistische Rituale dieser angeblich geheimen Elite in einem panischen Propagandafilm.[4]


Das alles sind hochgradige und brandgefährliche Lügen, welche einzig den Wahnsinn der sogenannten «Satanic Panic» erneut befeuern, die schon vor Jahrzehnten entlarvt wurde.[5] Denkt bitte einen Moment nach:

War es dieser Wahnsinn, für den ihr damals in die OCG eingetreten seid? War es das, worauf ihr hofftet?

Bitte lasst euch vom wütenden und verlogenen Toben meines Vaters nicht länger einschüchtern. Er redet einen Notstand daher, um euch per OCG-Notrecht zum blinden Gehorsam zu nötigen. Nach dem Motto: Vogel friss oder stirb! Er tut damit genau das, was er der «bösen Welt da draussen» vorwirft. Er hat sich leider endgültig von der Wirklichkeit verabschiedet.


Neu kann Ivo Sasek von niemandem mehr zur Vernunft gebracht werden. Er umgibt sich endgültig nur noch mit seiner Familie und dem Team. Mit Leuten also, die ihn niemals mehr hinterfragen werden. Mit Leuten, die ihn auf keine Weise mehr hinterfragen können, weil sie von ihm wirtschaftlich abhängig gemacht wurden. Weil sie teils über Jahrzehnte ohne Bezahlung und ohne richtige soziale Absicherung für ihn arbeiteten. Wes Brot ich ess’, des Lied ich sing!


Was es kostet, Ivo Sasek aus nächster Nähe zu kritisieren, haben Joschua und ich als Kronzeugen bewiesen. Wir beide wagten es und es kostete uns die gesamte Existenz. Ich hatte 12 Jahre meines Lebens vergeblich gearbeitet, Joschua 8 Jahre und auch unser Bruder David hat 10 volle Jahre unbezahlt für seinen Vater geopfert. Doch als Joschua es als 27-jähriger Mann wagte, einen eigenen Standpunkt zu beziehen – er hatte bis zuletzt noch mit aller Macht versucht, ein Teil des Werks bleiben zu können, gleichzeitig aber einen eigenständigen Weg gehen zu dürfen – geschah Folgendes:


Am schönen Sommertag des 20. Juni 2021 rief mein Vater aus seinem bequemen Kalabrien-Urlaub nachhause an und verlautbarte, Gott habe zu ihm gesprochen und der Wind habe nun gedreht. Es sei künftig jeder Kompromiss mit Joschua zu vermeiden. Er wies sein Team an, Joschua unverzüglich auf die Strasse zu stellen. So geschah es und sämtliche Zugangscodes zu den Häusern des Panorama-Zentrums wurden auf der Stelle umprogrammiert. Die Türen zu seinem Elternhaus, seinem Arbeitsplatz und seiner Unterkunft waren mit einem Schlag verschlossen. Erschüttert kam er danach bei uns an und erzählte fassungslos, sein Leben sei gerade von einer «Mittelstreckenrakete aus Kalabrien» zerstört worden.


Fassen wir zusammen: Nachdem Joschua seinem Vater 8 Jahre lang vollzeitlich und unbezahlt beinahe Tag und Nacht gedient hatte, verlor er über Nacht sein zuhause und seine Arbeitsstelle, als er es wagte, eigenständig zu denken und Ivo Sasek zu hinterfragen. Er stand ohne nennenswertes Hab und Gut, lediglich mit etwas Kleingeld – das seine Grossmutter noch für ihn angespart hatte – auf der Strasse.


Was hat Ivo Sasek da nur getan?


Kein Vermieter in diesem Land kann seine Mieterschaft auf diese Weise rauswerfen. Kein Arbeitgeber in diesem Land kann seine Arbeitnehmenden auf diese Weise entlassen.

Das ist unter jeder Menschenwürde. Das ist rechtswidrig.

Doch es ist der Preis, den man als Leibeigene/r des Ivo Sasek bezahlt, wenn man es wagt, ihn zu kritisieren. Inzwischen haben Joschua und ich (und David sowieso) uns wieder hochgearbeitet. Heute gilt für uns:


Wes Brot ich nicht mehr ess’, des Lied ich nicht mehr sing!


Weil derzeit kein Mensch auf Gottes Erdboden mehr an Ivo Sasek herankommt, um einen gewissen Realitätsbezug wiederherzustellen, sollten wir zwei Exilanten vielleicht einmal zum Megafon greifen. Denn wer sonst wird seine Stimme jetzt noch erheben? Wer wird Ivo Sasek daran erinnern, in welcher Liga er tatsächlich spielt? Denn:

Nein, Geopolitik ist nicht seine Liga!
Nein, er liegt nicht in «internationalen Geburtswehen»!
Nein, die Augen der Welt sind nicht auf ihn gerichtet, während er sich im Kampf mit finsteren Weltenlenkern und Kosmokratoren der Hölle wähnt!

Es sind die Augen seiner beiden Söhne auf ihn gerichtet, ob es ihm vielleicht gelingen möge, als Arbeitgeber eines Tages den arbeitsrechtlichen Fairnesslevel einer kleineren Dorfschreinerei zu erreichen. Das ist seine Liga, das ist seine Schuhnummer!


Ivo Sasek lebt in einem der wenigen Länder der Welt, in denen die Menschenwürde als oberstes Konstitutionsprinzip des Staates gilt. Er lebt in einem Land, in dem die Menschenwürde als Leitstern fungiert, an dem sich die gesamte Rechtsordnung auszurichten hat und damit auch das Arbeitsrecht. Die Schweiz hat daher ein soziales Arbeitsrecht. Joschua und ich erinnern Ivo Sasek heute daran.


Ivo Sasek muss Joschua für die 8 Jahre seiner Anstellung im Panorama-Zentrum nachträglich menschenwürdig entschädigen. Joschua darf nicht um die besten Jahre seines Lebens betrogen bleiben.


Wer wird Ivo Sasek aufzeigen, was es für ihn bedeuten wird, die Belegschaft des Panorama-Zentrums inskünftig so zu behandeln, dass sie sich eines Tages vielleicht wieder etwas Kritik wird erlauben können? Wie lange noch muss, wie Joschua, das Risiko des totalen Existenzverlusts auf sich nehmen, wer als Leibeigener des Ivo Sasek den Widerspruch wagt?

Menschenwürde für Joschua!

Kleiner Nachtrag an die OCG: Bitte lasst euch nicht von Angst bestimmen. Geht euren eigenen Weg in die Freiheit, denn er ist richtig. Habt künftig den Mut, euch eueres eigenen Verstandes zu bedienen. Ich wünsche euch von Herzen Heilung, Wiederherstellung und eine glückliche Zukunft trotz allem, was die OCG euch raubte.


Euer Simon




English version of this article:

22_11_12_HumanDignityForJoshua_final
.pdf
PDF herunterladen • 162KB


--------------------- [1] OCG-Infofluss vom 22. Oktober 2022 siehe unten. Ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Infofluss mit uns geteilt haben. Lasst euch bitte nicht unter Druck setzen. Ihr seid mutige WhistleblowerInnen. [2] www.kla.tv/11705 [3] www.kla.tv/23990 [4] www.kla.tv/24000 [5] Als kleiner Einstieg in das Phänomen der Satanic Panic: https://youtu.be/dF7XJ5OZn44


Quellen: Bild in Lizenz von freshidea – stock.adobe.com





Der OCG-Infofluss vom 22. Oktober 2022 (zum Vergrössern doppelklicken):


Die deutsche Druckversion dieses Artikels:

22_11_12_MenschenwuerdeFuerJoschua_final
.pdf
PDF herunterladen • 171KB

Hier der OCG-Infofluss vom 20. Oktober 2022 zum Download:

OCG-Infofluss vom 20.10.2022
.pdf
PDF herunterladen • 258KB





5.754 Ansichten9 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

9 comentários


was mich erschreckt hier sind die Parallelen, die Menschen erleben, die sexuellen Missbrauch in der Kath. Kirche in Deutschland beklagen (ueber andere Laender habe ich so gut wie keine Info) - naemlich, da wird mit juristischen Winkelzuegen versucht, Beweise zu negieren..., da wird die Weigerung des Vatikan die Menschenrechtsonvention zu unterzeichnen immer noch (von einem Laien?) in einer Zeitschrift damit entschuldigt, dass man halt glaube, Autoritaet von Gott zu haben. Die kath.Kirche in D hat nun 'unabhaeingige Berater' zugelassen, die die Betreffenden beraten koennen sollen (wg Klage gegen die Kirche betr. Missbrauch). Mindestens eine solche Beraterin hat mir gegenueber zugegeben, dass sie den Auftrag zu dieser Arbeit von kirchlichen Institutionen hat - ob ehrenamtlich oder bezahlt ist dabei m.E. scho…

Curtir

R S
R S
29 de ago. de 2023

Kann es sein, dass Ivo Sasek eine Psychose hat? Weil tatsächlich sind einige der aufgezählten Züge einstufbar unter diesen Kriterien bspw. im ICD10..also so ein klassifikationsbuch zu Psychischen Erkrankungen..

Curtir
Respondendo a

als verrentete Sozialarbeiterin mit klinischer Erfahrung (inkl Psychiatrie) habe ich gelernt, die psychiatrischen Definitionen als sehr problematisch zu sehen, da sie die Traumata, die die Betreffenden sowie alle sozialen Bedingungen einschliesslich 'Nebenwirkungen' von Medikation ignorieren. Aber es gibt schon so etwas wie Realitaetsverlust, wo schwer zu sagen ist wo das Verbrechen anfaengt und die psychische Stoerung aufhoert (entschuldbar zu sein). Beim Soziopathen.

Curtir

Marty McFly
Marty McFly
07 de abr. de 2023

Ich war auch mal in der OCG - aber diesen krassen Gegensatz zwischen Innen- und Aussenansicht habe ich in einer anderen Gemeinschaft kennenlernen "dürfen". Vieles klingt intern einigermassen logisch, auch wenn von Aussen längst der Mißstand offensichtlich ist. Daher kann ich es ein bißchen nachvollziehen, was da abläuft. Aber mittlerweile ist das soweit gediehen, dass es auch intern an der Zeit wäre, sich ein paar Dinge vor Augen zu halten und nachzudenken. Also - liebes OCG-Mitglied, falls Du das lesen solltest:


Zum Beispiel, von jetzt auf gleich ein eigenes Kind (!) mit nichts (!) auf die Strasse zu setzen...das ist schon ein Hammer. Und dazu: Diese "Mittelstreckenrakete aus Kalabrien" hat ja nur funktioniert, weil da Menschen waren, die diese Anweisungen…


Curtir

Markus Bechtel
Markus Bechtel
23 de nov. de 2022

Nach den Sommer-Oratorien 2010 beklagte sich Ivo Sasek darüber, daß die OCGer die Krisenvorsorge nicht ernst genug nehmen würden. Kaum jemand hätte sich Schlafsäcke oder Decken besorgt. Die OCGer wußten offensichtlich nicht, wo es solches Material gab und was dabei zu beachten war. Deshalb drückte ich auf der nächsten Konferenz Ruth Schneider (B2er, Walzenhausen) zwei Globetrotter-Kataloge in die Hand.

Nichts ahnend wurde ich von ihr auf der Jako 2010 (Simons Hochzeit) zum Rapport nach vorne gerufen. Meine Eigeninitiative hatte sie "heruntergezogen". Ich versuchte ihr zu vermitteln, daß ich genau das getan hatte, wozu uns Ivo aufgefordert hatte. Ich hatte mich informiert und wollte diese Informationen an sie weitergeben.

Solche Eigeninitiativen sind in der OCG jedoch unerwünscht. Dies liegt daran, daß…

Curtir

Markus Bechtel
Markus Bechtel
19 de nov. de 2022

Lange habe ich mich gefragt: Weshalb hatte Ivo Sasek eigentlich immer so viel Streß mit seinen Eltern, seinen Schullehrern, seinen Berufsschullehrern und seinen Bibelschullehrern? (vgl. "Herr der Wandlungen" und div. Panorama- und Info-Briefe) Offensichtlich sieht Ivo Sasek jegliche Kritik, jegliche Korrektur als einen Angriff ad hominem, als einen Angriff auf seine Person. Davon kann jedoch offensichtlich keine Rede sein.

Wenn Ivo Sasek jedoch weder von seinen Eltern, von seinen Lehrern noch von sonst jemandem Lehre annimmt, dann wird er auch von Gott keine Lehre annehmen. Gott ist Ivo Sasek durch seine Eltern, seine Lehrer und nicht zuletzt durch Simon, David und Joshua immer wieder begegnet. Gott hat Ivo Sasek immer wieder durch seine Eltern, durch seine Lehrer und nicht zuletzt…


Curtir
bottom of page